Home»Argentinien»Buenos Aires, was für eine Stadt…

Buenos Aires, was für eine Stadt…

0
Shares
Pinterest Google+

Buenos Aires

Ich befürchte fast das es nicht das letzte mal wahr das mich eine Stadt umgehauen hat, aber so ein lachen wie mir Buenos Aires ins Gesicht Zauberte hat noch keine andere Stadt. Alleine der Landeanflug bei Knallroten Sonnenuntergang wahr Filmreif.

Alles zum Thema Geld in Buenos Aires wird hier Beantwortet.

image
Landanfug auf Buenos Aires bei Sonnenuntergang

Die Fahrt in die Stadt mit Busfahrt Manuel Tiendra Leon, wahr von permanent hängenden Kiefer gezeichnet. Kolonial Protz reihte sich an Modernen Bauten, dazwischen zeichnete sich die Wirtschaftskrise ab und man sah dem einen oder anderen Gebäude dementsprechend den Unterhaltsmangel an. Was sein Positives zum Charme dieser Stadt bei gibt. Mir wurde schnell bewusst das ich hier lange bleiben werde, alleine schon die Einwohnerzahl von 13 Mio sagt einiges über den Umfang der Stadt aus. Es gibt unzählige Quartiere zu erforschen welche sich voneinander Komplet unterscheiden, hinzu kommt das sich das ganze von Tag und Nacht zusätzlich ändert. Tags durch herrscht geschäftiges treiben in den Strassen, Abends kehrt kurz etwas ruhe ein. Wer zwischen 10 und 11 eine Bar besucht wird dort nicht viele Leute antreffen, je später die Nacht, in der Regel so ab 1 Uhr beginnen die Party und enden erst früh Morgens um 6 Uhr wenn der Wechsel ins geschäftige treiben wieder beginnt. Harte Tage warteten auf mich. 😉 Im Hostel angekommen ging es gleich mal zum Dollar wechseln, mehr dazu liest ihr hier. Anschliessend gab es schon das erste Steak, musste sein, egal welche Uhrzeit.

Sehenswürdigkeiten

Der Obelisk an der Avendida 9 de Julio zu finden, so ziehmlich hoch und beeindrucken ist er ein muss auf eurer Liste.

image
Obelisk

Die Puente de la Mujer ist eines der Grossen Wahrzeichen von Buenos Aires und im Stadtviertel Puerto Madero gelegen.

image
Puente de la Mujer

Ich finde Grosse Prachtbaute einfach Hervoragend und somit ist für mich ein Besuch bei der Argentinischen Nationalbank ein muss.

image
Argentinische Nationalbank

Wer schon immer einmal ein Segelschiff von innen betrachten wollte darf ein besuch bei der Fragata ARA Sarmiento nicht auslassen.

image
Fragata ARA Sarmiento

Das Evita Mural Bildet wie der Name schon aussagt Evita ab, und zwahr von jeder seite aus einer anderen Perspektive. Wers sich einmal eine Banknote genauer ansieht, dem fällt schnell was auf. Zufinden an der Avendida 9 de Julio.

image
Evita Mural
image
Evita Mural

 

 

Viertel

La Boca

image

Dieses viertel hat es mir besonders angetan, ich würde es sogar als mein Lieblingsviertel von Buenos Aires bezeichnen. Ganz nach dem Motto Bunt, bunter, schmutzig und voll mit Gerüchen, La Boca, bietet es einen unglaublichen Abwechslungsreichtum. Von ganz zerfallen und mitten im tiefsten Ghetto bis bunt und farbig,modern. Sozial starke wie auch schwache Regionen. Man sollte aber beachte das La Boca als das Sozialschwächste und auch gefährlichste viertel von Buenos Aires zählt, Touristen verirren sich hierhin nicht ohne Führung und dann auch nur in geführten Reisegruppen in einer der 3 aufpolierten Strassen. Ein ebenso trauriges Beispiel für Tourismus wie es in La Boca der Armut ist. Wer glaubt 60 Minuten oder sogar weniger sich mit einem Touribus in die aufpolierten Strasse von La Boca chauffieren zu lassen und dann ein Bild zu haben was La Boca der hat sich getäuscht in dem was es heisst sch ein Bild von der Lage zu verschaffen. Bilder schauen im I-Net ist da Billiger. Trotz der angetönten Gefahr kann man La Boca am Tage ohne weiters per Fahrrad erkunden, durch dies gewinnt man die nötige Flexibilität und kann in kurzer zeit grosse strecken zurücklegen. Mehr dazu im Abschnitt Aktivitäten. La Boca für mich ein muss für jeden Buenos Aires Besucher, aber bitte ohne Lila Wolken Tour.

Palermo image Von vielen Reiseführern als das Ideale viertel für eine Unterkunft gennant würde ich dies nicht so weiter empfehlen. Unbestritten, in Palermo sind die Offiziell besten Restaurants, darunter das La Carbrera, das momentan das 17 beste Restaurant auf unserem bescheidenen Planeten ist und das man dort auch noch sehr Preiswert Argentinisches Fleischessen kann macht die Sache nicht Wohnenswert. Den mit dem Bus erreicht man Palermo für 3 Pesos in kurzer Zeit. Dennoch ist es wegen des Japanischen Gartens,den vielen Park anlagen, seines Charmes und vor allem wegen seiner Graffiti Kunst auf jedenfall ein Besuch wert. Wer dann noch nach dem Besten Nachtleben in Buenos fragt wird nur einen Namen zuhören kriegen, Palermo, hier zu beginnen einzelne Clubs zu empfehlen macht keinen sinn, es sind zuviel gute da. Eines ist jedoch sicher wenn ihr einmal in Palermo seit für Party, dann seht ihr die Sonne. Allerdings trifft das auf das gesamt Nachtleben von Buenos zu, tote Hose um 11, die Party beginnen erst ab 1.00 Uhr und dauern sehr lange. Das Typische Grossstadt Syndrom, die Stadt die nie Schläft.

San Telmo image In diesem Quartier hab ich es mir bequem gemacht, ideal gelegen zwischen Puerto Madero, der Hafen City von Buenos und Recoleta, wo die meisten Sehenswürdigkeiten sind, wie der Obelisk, das Parlamentshaus oder der Friedhof. Es bietet unzählige Restaurants, Bars, Pizzeria´s sowie Alte Koloniale Bauten verziert mit Street Art. Bezahlbare Hostelpreise und das getopt mit einer Super Zentralen Lage wovon aus man zu fuss in 30 Minuten fast alle wichtigsten Punkte der Stadt erreichen kann. Ein weiterer Punkt womit San Telmo auftrumpfen kann ist die hervorragende Sicherheitslage. Aber auch Kulinarisch lässt es sich nicht lumpen, hier findet ihr unter anderem eine der besten Heladerias, Super tolles Argentinisches Fleisch zu Spot Preisen und das ohne dabei nach Palermo fahren zu müssen, besonders Schmuckwert sind die Argentinischen Strassengrills, welche ihr schon aus weiter Entfernung riecht.

Tigre image Tigre ist das Naherholungsgebiet der Buenos Aireser, und liegt mit der Bahn gefahren ca. 40 Minuten ausserhalb des Zentrums. Von dort aus könnt ihr einen 1-4 Stündigen Bootsausflug in das anliegende Delta machen. Dabei werdet ihr über 6-12 verschiedene Füsse gefahren und gewinnt so einen Einblick in das Leben der dort ansässigen im Delta. Wenn ihr vom Bahnhof Tigre gerade aus geht sind es nur noch wenige meter bis zu den beiden Bootsstegen, der Rechte ist für einheimische und Taxiboote und die Linke Seite, dort wo die grossen Katamarane stehen, für Touristen. Die Katamaran Tour gibt es ab 250 Pesos und man fährt noch kurz aufs Meer hinaus. Preiswerter gehts rechts bei den Taxibooten, ab 60 Pesos darf hier auch der Backpacker mitfahren. Wer sich getraut den Kapitän zu Fragen kriegt hier noch die wahrscheinlich bessere Führung als Links. Genau wie in Venedig sind es hier kleinere Gondeln, welche noch mit etlichen Lebensmitteln und sonstigen beladen werden. Wer allerdings eine One Way Tour ab Tigre nach Buenos oder Montevideo will, bekommt dies nur Links.

Aktivitäten

Fahrrad Fahren

image

Buenos Aires zählt dank seines von der Stadt angebotenen Gratis Public Bike Sharing als eine der Fahrrad freundlichsten Städte. Selbstverständlich könnt ihr auch eine der unzähligen Fahrradtouren Buchen welche so ab 40 USD Starten, Budget schonender als mit diesem Angebot kommt ihr allerdings nicht davon. Falls ihr es nutzen wollt geht ihr mit einer Kopie eures Reisepasses inkl. Immigration Stempel zu einer der Zahlreichen Fahrradausgabe stellen und lässt euch dort erstmals registrieren, Dauer 10 Minuten. Anschliessend könnt ihr euch ein Bike schnappen und auf gehts. Kleiner Wehrmuts tropfen, ihr müsst euch spätestens nach einer Stunde wieder bei einer der Ausgabestellen melden und um eine Stunde verlängern. Dies ist jedoch erträglich da in Bike Distanz max alle 10 Minuten eine Station vorhanden ist, mit Ausnahme von La Boca, da hat es nur 1 Nördlich und Westlich des Viertels. Auf diese art und weise könnt ihr die grossen Distanzen in Buenos sehr einfach überwinden und in kurzer Zeit viel von der Stadt erhaschen.

Reserva Ecologica image Das Naturschutzgebiet welches direkt am Stadtrand, hinter Hafencity liegt ist der Ideale Erholungsort von der Hektik der Grossstadt. Unzählige Geh- und Radwege führen durch das Reservat welches unteranderem auch an die Formel 1 Strecke angrenzt, bei meinem besuch wahr gerade die Formula Eco Aktiv. Aus dem Reservat habt ihr einen Schönen Blick auf die Skyline von Buenos, verziert mit dem vielen Grün das es bietet und einen direkten Meerzugang.

Free Walking Tour

Die Obligate Free Walking Tour machte ich mit den Jungs und Mädels von Buenos Aires Freewalks, welche diese jeweils in einer Spanischen und Englischen Gruppe führen. Da alleine der Stadtkern schon Riesen gross ist, wird die Tour in 2 Teile aufgeteilt. Die erste Starte Morgen um 10.30 und die 2te Nachmittags um 15.00, Dauer etwa 3-4 Stunden inkl. Imbiss Stop. Von allen Touren wahren diese die bis jetzt ausführlichsten, die Geschichte Buenos Aires und den jeweiligen Sehenswürdigkeiten wird einem hier seht genau Erklärt

Restaurants

Caffee Federal image Hier findest du den besten und Preiswertesten Caffee in ganz Buenos Aires, zu jedem Kaffee gibts jeweils noch ein kleines Stück Kuchen. Zu finden an der Carlos Calvo, ecke Peru

La Cabrera buenos aires Die Aktuelle Nr. 17 der Top 50 Restaurants auf unserem bescheidenen Planeten. Top Steaks zu Fairen Preisen. Leider ist das Personal etwas unfreundlich. Trotzdem ein Besuch Wert. Zu finden an der Thames, ecke Jose Antonio

  Follow my blog with Bloglovin
Previous post

Potosi, die Minen Hauptstadt...

Next post

Iguazu Falls...