Home»Allgemein»5 Geheimnisse aus Asien – Reiseblogger verraten ihre Lieblingsplätze

5 Geheimnisse aus Asien – Reiseblogger verraten ihre Lieblingsplätze

1
Shares
Pinterest Google+

5 Geheimnisse aus Asien

Nach dem ich den letzten Winter in Südamerika verbringen durfte, wo ich meine neue Lieblingsstadt fand,  geht es ende Jahr das erste mal nach Asien.

Da bis jetzt lediglich ein Hin- und Rückflugticket in meiner Tasche ist, wurde es Zeit mich von den Kollegen etwas Inspirieren zu lassen.

Herausgekommen ist dabei sind dabei 5 Lieblingsplätze in Asien die sofort Lust auf Reisen machen.

Hast du auch noch einen Tipp für mich was ich in Asien nicht verpassen darf? Dann schreib mir deine Tipps!

Stephanie von Freileben

Big Lagoon

 

Wer an Asien denkt, dem fällt vermutlich Thailand als eines der beliebtesten Ziele Asiens ein. Mein Lieblingsplatz in Asien liegt allerding noch etwas weiter entfernt von Thailand. Wer das Meer liebt, feinsten Sand, einsame Strände, türkisfarbenes Wasser und eine der kinderfreundlichsten Kulturen überhaupt, der sollte es nicht versäumen die Philippinen zu erkunden. Bei über 7000 kleinen und grösseren Inseln, ist garantiert für jeden etwas dabei. Mein Lieblingsplatz in Asien findest du auf Palawan. Doch was macht Palawan eigentlich so besonders? Palawan ist deshalb mein Lieblingsplatz, weil es hier die schönsten Schnorchel-Spots zu erkunden gibt, weil hier aus meiner Sicht die ursprünglichste Philippinische Gelassenheit an den Tag gelegt wird und der Tourismus, anders als auf Boracay, noch nicht soweit entwickelt ist.

Auch wenn man schon an vielen Ecken Baukräne sieht, weiß man doch, dass es noch dauert bis sich die Bungalowanlagen über die Insel verbreiten. Von El Nido aus gibt es gleich zwei Dinge, die wirklich paradiesisch sind. Das eine ist eine der vielen Schnorchel-Touren zu einer der vielen Lagunen mit Barbecue und vielen exotischen Früchten und das andere ist mein Geheimtipp, der Nacpan Beach, den ihr entweder als Tagesausflug mit einem Tricycle erreichen könnt oder aber zusammen mit vielen Einheimischen das Jeepney auf der anderen Seite des Busterminals nehmt. Abfahrt ist einmal täglich um 11:00 Uhr (Stand 2014). Es gibt bisher nur zwei kleine Bungalowanlagen ohne jeglichen Komfort, dafür aber in erster Reihe des traumhaften einsamen Strandes. Ich habe mich nie so wohl und vollkommen gefühlt wie hier auf Palawan am Nacpan Beach. Und während mein Sohn die Palmen erklimmt, lausche ich dem Meeresrauschen und übe mich in philippinischer Gelassenheit und dem einfach nur Sein. Wer also auf der Suche nach meinem Lieblingsplatz in Asien ist, der findet sich auf Palawan, der drittgrössten Insel der Philippinen wieder.

Mehr von Stephanie findet ihr auf Facebook , Google+  und Youtube.

 

 

Kai von All the Places

hongkong_favorit

Bereits vom ersten meiner insgesamt 13 Tage in Hongkong an war ich von der Stadt und der Atmosphäre gefesselt. Hongkong verbindet das urbane Flair einer Metropole mit traditionellen chinesischen Elementen. Das moderne Geschäftsviertel auf Hongkong Island, in dem sich sowohl geschäftstüchtige Locals als auch viele Expats einfinden, liegt durch das Wasser getrennt dem dicht bevölkerten Kowloon gegenüber. Der Ausblick vom Victoria Peak auf eine schier nicht enden wollende Skyline beeindruckt genauso wie die Aussicht von den Hügeln auf Lantau Island, wo auch der Big Buddha, eine der Sehenswürdigkeiten der Stadt, zu finden ist.

DSC_8593 (1)

Möchte man den Menschenmessen der Innenstadt entfliehen, bieten per Boot erreichbare kleine Inseln und Strände nur wenige Minuten außerhalb der Stadt die Möglichkeit wieder zur Ruhe zu finden Kraft zu tanken. In der Stadt selbst kann die Zeit mit Shopping, vor allem im Bereich um die Haltestelle Mong Kok, verbracht und dabei beispielsweise an einem der vielen Straßenstände eine leckere Waffel verzehrt werden. Oder man fährt einfach ohne Ziel mit der kultigen Tramway, einer schmalen, doppelstöckigen Straßenbahn, und beobachtet das Treiben auf den Straßen.

Ebenfalls von Hongkong schnell zu erreichen ist die eigene Sonderverwaltungszone Macau, die vor allem als Glücksspiel-Paradies ein asiatisches Pendant zu Las Vegas darstellt. Die ehemalige portugiesische Kolonie bietet sich für einen kurzen Trip an und ist mit modernen und schnellen Katamaranen binnen einer Stunde zu erreichen.

Die überragende Skyline und Architektur, das wuselige Treiben auf den Straßen und die wunderbare Natur in unmittelbarer Nähe zur Stadt machen Hongkong zu einem extrem vielseitigen und reizvollen Reiseziel.

Mehr von Kai gibt es auch auf Facebook , Instagram  und Twitter.

 

 

Sandra von Follow the World

IMG_1756-2
Wenn es einen Ort gibt den ich noch einmal besuchen möchte, dann ist dies definitiv ein Strand auf Gili Air für mich.

Gili Air ist eine kleine Insel vor Lombok, welche du nur mit dem Boot erreichen kannst.
Auf dieser Insel gibt es keine Straßen, keinen Verkehr und keine Polizei.
Gili Air ist eine kleine verschlafene Insel mit Traumstränden, leckerem Essen und wenigen Menschen, mit denen du dieses Paradies teilen musst.
Du kannst die kleine Insel zu Fuß in weniger als zwei Stunden umrunden.

Ich liebe diese kleine Insel so sehr.
Dort bin ich einfach nur jeden Tag allein an meinem Strand gelegen, habe Bücher gelesen,
Sonne getankt und bin richtig zur Ruhe gekommen.
Ab und zu bin ich in eines der vielen guten Strandrestaurants gegangen und habe mein Lieblingsgericht Chicken Curry gegessen.
Zur Abwechslung ging es dann auch mal mit Schildkröten tauchen oder mit dem Fahrrad einmal um die Insel.

Auf Gili Air bin ich richtig zu Ruhe gekommen und habe mich selbst gefunden.
Ich werde nie vergessen wie glücklich ich dort war und werde auch garantiert wieder kommen!

„Mein Strand“ befindet sich etwas abseits vom Zentrum. Vom Bootssteg musst du ungefähr
15 Minuten links am Strand entlang laufen und dann bist du da: Im Paradies!
Genauer gesagt liegt mein Strand vor der Island View Bar!
Dort bist du oft ganz alleine am Strand und musst dieses kleine Paradies auf Erden mit keinem teilen!

Gili Air, ich werde wieder kommen!

Mehr von Sandra findet ihr auf Facebook , Instagram  und Twitter.

 

 

Thomas von Pixelschmitt

pixelschmitt-treehouse-koh-phangan

„Just follow the flowers“, war die einzige Wegbeschreibung, die wir im Mai 2009 bekommen haben. Und wirklich führten uns die bunten Blumen an Palmen und Felsen direkt zum Treehouse. Aber bevor wir endlich unsere kleine Hütte beziehen konnten, mussten wir erst noch den Roller über ausgewaschene Straßen fahren und über eine wacklige Brücke balancieren.

Aber dann wurden wir für alle Mühen belohnt. Das Treehouse Koh Phangan liegt an dem schönen Tong Reng Beach , den man als Gast eigentlich komplett für sich allein hat. Es gehört der Deutschen Pamela, die es zusammen mit ihrer thailändischen Geschäftspartnerin absolut liebevoll leitet. Sie leitete auch schon das Treehouse auf Koh Chang, das jetzt ihr Mann übernommen hat. Das Essen ist ein Traum und die kleinen Bungalows sind alle individuell bemalt und eingerichtet.

Die Übernachtung ist sehr günstig, Strom gibt es in den Hütten nur von 18-22 Uhr und fließendes Wasser sucht man vergebens. Dafür steht ein Eimer zum Schöpfen griffbereit – für jegliche Einsätze. Internet sucht man übrigens auch vergebens, denn das kommt über Satellit und der ist halt nicht immer erreichbar.

Das Treehouse auf Koh Phangan ist einer meiner absoluten Lieblingsplätze in Asien. Selbst wenn es auf Koh Phangan liegt – Full Moon Partygänger sucht man hier zum Glück vergebens.

Bei all der Einfachheit der Unterkunft, machen die liebevolle Chefin und das hilfsbereite Personal in Kombination mit der wunderbaren Lage das Tree House einfach perfekt. Zusätzlich zu den bestehenden alten Hütten auf den Felsen hat Pamela auch noch weitere Bungalows direkt am Strand bauen lassen.

An dieser einzigartigen Lage haben anscheinend auch Investoren ihren Gefallen gefunden, denn inzwischen gibt es das Treehouse auf Koh Phangan nicht mehr. Das Grundstück wurde leider verkauft und höchstwahrscheinlich wird dort ein Deluxe-Resort oder ähnliches entstehen.

Bei der Recherche zu dem Artikel habe ich aber entdeckt, dass Pamela und ihr Team zum Glück endlich ein neues Tree House gegründet haben – diesmal auf Koh Samui.

Thomas veröffentlicht auf seinem Reiseblog pixelschmitt.de Berichte über seine Reise. Neben seiner einjährigen Auszeit 2008/2009 findest Du dort viele Berichte aktueller Reisen in ferne Länder oder quer durch Europa.

Mehr von Thomas gibt es auch auf Facebook , Instagram  und Twitter.

 

Stefanie von Steffis Traumzeit

roundup

Einer meiner absoluten Lieblingsorte in Asien ist Luang Prabang in Laos.

Luang Prabang liegt im Norden von Laos und ist mit dem Bus von Vientiane gut zu erreichen.

Oder es gibt die Möglichkeit im Norden Thailands die Grenze zu überqueren und dann eine zwei oder drei Tagesreise auf dem Mekong nach Luang Prabang zu unternehmen. Diese Anreise habe ich fest für meinen nächsten Besuch an diesem wundervollen Ort geplant.

Luang Prabang ist einfach super entspannt und Du kannst dort gut ein paar Tage mit nichts tun verbringen. Genau das habe ich dort erst mal gemacht, denn ich war ein wenig reisemüde.

Obwohl nichts tun stimmt nicht so ganz, ich habe das leckere Essen und die Aussichten auf den Mekong genossen oder mich bei einer Massage verwöhnen lassen.

roundup2

Ich möchte unbedingt den Nachtmarkt in Luang Prabang empfehlen.

Anders als die Nachtmärkte die ich bisher erlebt hatte, werden die Waren dort nicht auf Tischen, sondern traditionell auf dem Boden präsentiert.

Du kannst dort jede Menge tolle Andenken finden, bunte Hosen, Tücher, Taschen, tolle Notizbücher und natürlich auch Schmuck.

Mein Rucksack war danach viel voller und meine Familie und Freunde haben sich sehr über die Mitbringsel gefreut.

Außerdem gibt es auf dem Markt eine „Foodstreet“ mit jeder Menge Leckereien und das alles frisch und super günstig.

Wenn Du genug vom Nichts tun hast, kannst Du die Stadt mir ihren vielen wundervollen Tempel erkunden, auch in dieser Hinsicht hat Luang Prabang einiges zu bieten.

Auch erwähnenswert sind natürlich auch noch jede Menge Ausflugsmöglichkeiten in die Umgebung, zum Beispiel zum Tad Kuang Xi Wasserfall.

Was Chiang Mai für Thailand ist, das ist Luang Prabang meiner Meinung nach für Laos. Und für mich auf jeden Fall auch eine Alternative zu Chiang Mai.

Ich werde diesen wundervollen Ort auf jeden Fall wieder besuchen!

Wenn alles klappt, dann sogar schon im Dezember.

Mehr von Steffi findet ihr auf Facebook| Twitter| Instagram

 

 

 Follow my blog with Bloglovin
Previous post

Leukerbad Paradise in „The Sun State“

Next post

INSTATRAVEL NAMIBIA - Eine Bilderreise durch Namibia